+49 441 94986-0

Prüfungen zu "Optische Eigenschaften"

Optische und visuelle Eigenschaften

Messung der optischen Eigenschaften von Verpackungsmaterialien, technischen Folien und Agrarfolien durch genormte Methoden und andere geeignete physikalische Meßverfahren. Anwendungen fanden sich in den letzten Jahren z.B. zur quantitativen Evaluierung der Durchsichtigkeit von Deckelfolien für Schalen im Lebensmittelbereich, der Sichtschutzwirkung von trüben Folien für Fensterbeschichtungen, der Lichtschutzeigenschaften eingefärbter Folien oder solcher mit transparentem UV- Blocker sowie der Infrarotdurchlässigkeit von Gewächshausfolien.


Trübung (Haze)/ Transparenz
Die Messung dient zur Quantifizierung der optischen Eigenschaften transparenter bis transluzenter Materialien (nicht gedeckt eingefärbt, nicht metallisiert). Die Prüfmethode beschreibt die durch Lichtstreuung bedingte Eintrübung einer Folie. Ein niedriger Haze- Wert steht dabei für eine geringe Eintrübung, gleichbedeutend mit einer guten Erkennbarkeit von Details hinter bzw. unter der Folie befindlicher Füllgüter oder Beschriftungen. Mit steigendendem Haze- Wert nimmt der Milchglaseffekt zu, d.h., Details, z.B. Beschriftungen sind letztlich nur noch bei direktem Kontakt mit der Folienoberfläche erkennbar. ASTM D 1003 = Kalibrierung ohne Kompensationsport, DIN ISO 13468 = Kalibrierung mit Kompensationsport. Die Messwerte unterscheiden sich geringfügig, die Messungen erfolgen aber prinzipiell nach dem gleichen Prinzip.


Opazitätsmessung
Die hier verwendete Methode arbeitet im Gegensatz zu den Prüfmethoden für Papier, wie ISO 2471 bzw. DIN 53146, mit einer weißen Unterlage statt einer bis zur vollkommen Opazität übereinander gelegten Anzahl von Materiallagen zur Bestimmung von R∞ und einer schwarzen Unterlage statt eines vollkommen schwarzen Hohlkörpers zur Bestimmung von Ro. Als schwarz weiße Unterlage dient z.B. eine Opazitätskarte (Leneta) Typ 2 a.


UV- VIS- Spektroskopie
UV-VIS-Spektroskopie 200-900 nm, Durchlichtmessung


Glanzmessung
Reflektometermessung zur Bestimmung des Glaungrades (gloss unit), die Messwinkel richten sich nach der Oberfläche der Probe (Messwinkel: hochglänzend: 20°, mittel glänzend 60°, matt:85°).


optische Dichte
Kennwert zur Spezifizierung der Lichtdichte eingefärbter oder metallisierter Folien sowie anderer lichtdichter Materialien mit dem Densitometer Bauart Gretag McBeth.


Prüfungen suchen


Ihr Ansprechpartner

Matthias Böhne +49 441 94986-11
matthias.boehne@innoform.de

Alphabetische Liste