+49 441 94986-0

Informationen zu einer Prüfung

Gleitmittelbestimmung in Polyolefinen, ESA (Erucasäureamid) und ÖSA (Ölsäureamid) qualitativ und quantitativ

Gleitmittel auf Basis von Fettsäureamiden, wie z.B. Erucasäureamid und Ölsäureamid, gehören zu den meist verwendeten Additiven, insbesondere in Polyethylen- und Polypropylenfolien. Analyse mittels GC- MS nach Lösemittelextraktion, Nachweisgrenzen: ESA 220 ppm, ÖSA 120 ppm, niedrigere Grenzen und andere Materialien auf Nachfrage.

Prüfmethodengruppe:Spezifische Migration (SML)/ NIAS- Screening/ Einzelstoffanalysen
Normen:Hausmethode GC-FID-MS
Erforderliche Probenmenge:100 g



Zurück zur Übersicht der Prüfmethode Spezifische Migration (SML)/ NIAS- Screening/ Einzelstoffanalysen