+49 441 94986-0

Informationen zu einer Prüfung

Abklatschlagerung (Set-Off) von Druckfarben und Lacken gemäß Verordung (EG) Nr. 2023/2006

Laborlagertest zur Beurteilung der Inertheit bedruckter und lackierter Bedarfsgegenstände im Sinne der Verordnung (EG) Nr. 2023/ 2006 (GMP), Stoffübergang von Druckfarben- bzw. Lackbestandteilen aus der bedruckten Oberfläche auf die unbedruckte Lebensmittelkontaktseite, z.B. im Rollenwickel, bei gestapelten Hohlkörpern oder Materialstapeln, bei Materialien/ Gegenständen die für den Direktkontakt mit Lebensmitteln vorgesehen sind im Laborversuch. Nachfolgend sind spezifische Migrationen oder NIAS-Screenings erforderlich, die je nach eingesetzter Druckfarbe/ Lack ausgewählt werden müssen, um zu bewerten, ob ein Stoffübergang erfolgt (bitte zusätzlich erfassen).

Prüfmethodengruppe:Spezifische Migration (SML)/ NIAS- Screening/ Einzelstoffanalysen
Normen:IVLV Merkblatt No. 104/2010
Erforderliche Probenmenge:Rolle min. 50 Laufmetzer, bzw. gestapelte Bögen oder Behälter, min 20 Stück



Zurück zur Übersicht der Prüfmethode Spezifische Migration (SML)/ NIAS- Screening/ Einzelstoffanalysen