+49 441 94986-0

Informationen zu einer Prüfung

10 ppb-Screening bzw. NIAS-Screening (Non-Target-Analytik) semiquantitativ

Halbquantitatives Screening auf das Vorhandensein von NIAS (non-intentionally added substances = nicht absichtlich zugesetzte Stoffe) oder einige SML-Substanzen mittels GC/MS nach Migration mit Lebensmittelsimulanz Ethanol 95% für Lebensmitteln mit hydrophilen bzw. lipophilen Eigenschaften oder Simulanz E (Poly(2,6-diphenyl-p-phenylenoxid bzw. Tenax ®) für trockene Lebensmittel. Prinzipiell nachweisbar sind Substanzen mit Molmassen von ca 100 - 700 Dalton (bzw. ca. 100 - 700 g/mol).

Prüfmethodengruppe:Spezifische Migration (SML)/ NIAS- Screening/ Einzelstoffanalysen/ GC-MS-Analysen
Normen: Hausverfahren (externer Anbieter)
Hausverfahren PV055 (2020-04)
Erforderliche Probenmenge:5 x DIN A4 je Substanz und Simulanz (Lebensmittelkontaktseite kennzeichnen) bzw. 5 Artikel, verpackt in Aluminiumfolie

Standardprüfungen

SML- Screening 95 % Ethanol
Zur Überprüfung des Überganges von Migranten in flüssige oder pastöse Füllgüter.


SML- Screening Simulanz E (Poly(2,6-diphenyl-p-phenylenoxid) (Tenax ®))
Zur Überprüfung des Überganges von Migranten auf trockene Füllgüter. (Durchführung bei akkreditiertem externen Anbieter)




Zurück zur Übersicht der Prüfmethode Spezifische Migration (SML)/ NIAS- Screening/ Einzelstoffanalysen/ GC-MS-Analysen