+49 441 94986-0

Informationen zu einer Prüfung

Siegel-/ Schweißnahtfestigkeit, Streifenzugversuch (Temperaturbereich -40 bis +120 °C)

Siegel- bzw. Schweißnahtfestigkeit von maschinell hergestellten Siegelnähten an Beuteln, Packungen oder Siegelproben (auch Peel, Kaltsiegel, Wiederverschluss) nach DIN 55529 (15 mm Streifen), ASTM F 88 (1 inch oder 15 mm Streifenbreite), DIN EN 868 Teil 5 Anhang D für Medizinverpackungen inkl. Bruchbildbeschreibung.

Prüfmethodengruppe:Mechanische/ technologische Eigenschaften
Normen:DIN 55529;ASTM F 88;DIN EN 868 Teil 5 Anhang D (ASTM F 88)
Erforderliche Probenmenge:min ca. 150 mm Siegelnaht

Standardprüfungen

Siegelnahtfestigkeit ASTM F 88 (1 inch Streifenbreite)
Die Siegelnahtprüfung kann wahlweise mit 25,4 mm Streifenbreite und 300 mm/ min Prüfgeschwindigkeit durchgeführt werden oder mit 15 mm Streifenbreite und 200 mm/ min Prüfgeschwindigkeit. Dieses ist die erstgenannte Variante.
Norm: ASTM F88


Siegelnahtfestigkeit ASTM F 88 (15 mm Streifenbreite)
Die Siegelnahtprüfung kann wahlweise mit 25,4 mm Streifenbreite und 300 mm/ min Prüfgeschwindigkeit durchgeführt werden oder mit 15 mm Streifenbreite und 200 mm/ min Prüfgeschwindigkeit. Dieses ist die zweitgenannte Variante.
Norm: ASTM F88


Siegelnahtfestigkeit DIN 55529 Polyolefinfolien
Norm: DIN 55529


Siegelnahtfestigkeit DIN 55529 Verbundfolien,Peelfolien
Norm: DIN 55529


Siegelnahtfestigkeit DIN EN 868 Teil 5 Anhang D (ASTM F 88) Medizinverpackungen
Verpackungen für in der Endverpackung zu sterilisierende Medizinprodukte- Siegelfähige Klarsichtbeutel- und schläuche aus porösen Materialien und Kunststoffverbundfolie
Norm: DIN EN 868 Teil 5 Anhang D (ASTM F 88)




Zurück zur Übersicht der Prüfmethode Mechanische/ technologische Eigenschaften

Prüfungen suchen


Ihr Ansprechpartner

Matthias Bösel +49 441 94986-11
matthias.boesel@innoform.de

Alphabetische Liste