+49 441 94986-0

Informationen zu einer Prüfung

OIT Oxidationsstabilität als Oxidationsinduktionszeit oder Oxidationsinduktionstemperatur über DSC

ISO 11357-6 Oxidationsstabilität; dynamisch (Oxidationsinduktionstemperatur OIT) oder isotherm (Oxidationsinduktionszeit OIT) mittels Diffential Scanning Calorimetry DSC. Bei der isothermen Methode wird die Probe unter Stickstoffatmosphäre auf eine definierte Temperatur erhitzt, dann auf Sauerstoff- oder Luftatmosphäre umgeschaltet und die Zeit bis zum Begin der Oxidation gemessen. Bei der dynamischen Prüfung wird die Probe unter Sauerstoff- oder Luftatmosphäre mit konstanter Heizrate bis zur Oxidation erhitzt. Gemessen wird die Temperatur, bei der die Oxidation beginnt.

Prüfmethodengruppe:Materialcharakterisierung
Normen:ISO 11357-6
Erforderliche Probenmenge:100 mg

Standardprüfungen

OIT dynamisch (Oxydationsinduktionstemperatur)
Die Probe wird unter Sauerstoff-oder Luftatmosphäre mit konstanter Heizrate bis zur Oxydation erhitzt. Gemessen wird die Temperatur, bei der die Oxydation beginnt.


OIT isotherm (Oxydationsinduktionszeit)
Die Probe wird unter Stickstoffatmosphäre auf eine definierte Temperatur erhitzt, dann auf Sauerstoffatmosphäre umgeschaltet und die Zeit bis zum Begin der Oxydation gemessen.




Zurück zur Übersicht der Prüfmethode Materialcharakterisierung