+49 441 94986-0

Informationen zu einer Prüfung

DSC/ Thermoanalyse: Schmelz- und Kristallisationsverhalten

DSC- Messung (Differential Scanning Calorimetry) zur Bestimmung von des Kristallitschmelpunkte Tpm und der Schmelzenthalpie delta H (weitere Kennwerte, wie z. B. Kristallisationstemperatur Tc, je nach Material auf Anfrage) anhand von zwei Heizläufen.

Prüfmethodengruppe:Materialcharakterisierung
Normen:DIN EN ISO 11357-3
Erforderliche Probenmenge:min. 100 mg

Standardprüfungen

DSC Aufheizen bis 200°C (für PE, PP, etc.)
Diese Methode ist üblich für Artikel aus PE seinen Copolymeren sowie PP (z.B. Folie, Granulat, Spritzgussteile, etc.), andere Prüfbedingungen auf Anfrage.


DSC Aufheizen bis 300°C (für Verbundfolien, PA, PET, etc.)
Diese Methode ist üblich für Artikel aus Rohstoffen, die temperaturbeständiger sind (z.B. Verbundfolien, PA, PET, EVOH etc.), andere Prüfbedingungen auf Anfrage.




Zurück zur Übersicht der Prüfmethode Materialcharakterisierung