+49 441 94986-0

Informationen zu einer Prüfung

Bewertung des Verklumpens von PET-Flocken nach APR PET-S-08 (Association of Plastic Recyclers)

Bei der Verarbeitung können PET-Flakes einer Hitze von über 190°C bis zu 220°C ausgesetzt werden. Es ist wichtig, dass PET-Flocken nicht zusammenkleben und harte Klumpen bilden, wenn sie hohen Temperaturen ausgesetzt und in einen Trichter gefüllt werden. PET-Klumpen können in Zuführsystemen Brückenbildung verursachen, die den Materialfluss verhindern. Diese Testmethode kann im Labor verwendet werden, um zu bewerten, ob in gewaschenen und eluierten PET-Flocken niedrig schmelzende Polymere oder andere Kontaminationsquellen vorhanden sind, die unter erhitzten Bedingungen Klumpen aus PET-Flocken bilden können.

Prüfmethodengruppe:Materialcharakterisierung
Normen:APR PET-S-08
Erforderliche Probenmenge:min 1,5 kg Materialflocken, gewaschen erforderlich

Standardprüfungen

Bewertung bei niedrigem Druck
Norm: APR PET-S-08


Bewertung unter Last
Norm: APR PET-S-08




Zurück zur Übersicht der Prüfmethode Materialcharakterisierung